Startseite
    Tansania
    Australien
    Round-the-World
  Gästebuch

http://myblog.de/helix007

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kilimanjaro

Ist mir ja fast schon peinlich nur ueber meine Freizeitaktivitaeten zu schreiben...bin letzte Woche mit Magda, Steph (England) und Kelly (USA/Texas) auf den Kilimanjaro gestiegen, den hoechsten Berg Afrikas! Eigentlich eine total verrueckte Aktion, wenn man bedenkt, dass man dafuer 900 US Dollar bezahlt (630 davon sind alleine Eintritt in den Nationalpark)- 1.215.000 Schilling !! alles in kleinen Scheinen (121 Stueck) ,.. 20 Menschen, die daran beteiligt sind ganze vier Personen auf diesen Berg zu bringen, Wassermelonen, Tische und Stuehle hinauftragen,.. ! 1 Guide, 2 Assistenten, 13 Traeger, 1 Koch, 1 Kellner, 1 Geschirrspueler und 1 Camp Manager...

Anyway, ich hab irgendwann aufgehoert darueber nachzudenken.. wir konnten alle gebrauchen.. Hier meine Impressionen>

 

1. Tag : Machame gate (1.800m) - Machame Camp (3.000m)

Regenwald, im Wahrsten Sinne des Wortes.. es hat gegossen aus Kuebeln, schlechte Ausruestung, ALLES wurde nass.. 

2. Tag: Shiva Camp (3.850m)

erneut Regen, Fluesse von Wasser kommen den Berg herunter, manchmal unmoeglich sie zu ueberqueren,...Wasserfaelle,.. gelegentlich klart es auf und wir koennen ansatzweise erkennen, wie schoen die Landschaft hier waere..Stimmung auf dem Zeltplatz ist miserable,.. Schlafsaecke zum Auswinden, keine trockenen Klamotten zum Wechseln...der Wind blaest in diesen Hoehen schon sehr viel kaelter,..Eisige Nacht

3. Tag: Barranco Camp (3.950m)

Mein Lieblingstag:  Sonne am morgen ! fuer eine schoene Stunde lang, alles wird zum Trocknen gehaengt,.. wir laufen durch s Moorland, Nebel zieht auf, gespenstisch, kurzer Hagelschauer,.. AUfstieg zum Lava-Tower auf 4.600 m zum Akklimatisieren,. dann wieder Abstieg,.. unsere Stimmung ist gut, heute ist Thanksgiving, wie wir dank Kelly erfahren.. unser Essen ist stets sehr, sehr gut,.. 

 

4. Tag: Baraffu Camp (4.600m)

Sehr langer Tag, es geht steil hinauf, muessen klettern, werden immer wieder von Traegern ueberholt, die zu fliegen scheinen, trotz ihrer riessigen Gepaeckstuecke auf dem Kopf.. wir haben uns an unsere nassen Klamotten gewoehnt...kommen erst spaet im Camp an.. und haben so leider nur eine kurze Rast... zum Abendessen gibt es Spaghetti !! leider ist es mit dem Appetitt in dieser hoeher nicht so doll bei uns allen.. 

5. Tag: Summit (5.800m) - Mawenza Camp (3.000m)

um 23 Uhr beginnen wir mit dem Aufstieg ..sternklare Nacht, man sieht die Lichter von Moshi im Tal,.. sehr, sehr langsam.. 6 Stunden lang, EISESkaelte, Kopfschmerzen, Uebelkeit, Ebrechen,.. immer wieder. ich kann die Waerme des Sonnenaufgangs kaum erwarten.. Bewegungen in Zeitlupe bis endlich das Ziel erreicht ist. Der Ausblick ist Wahnsinn. Nach 5 Tagen endlich oben zu sein,..

.. der Weg hinab war fast schlimmer, Muedigkeit aber man darf nicht Schlafen,. bis zum Camp zurueck,. nach einigen Stunden so schnell wie moeglich wieder auf gemuetliche Hoehen...

 

Bin nun seit einigen Tagen wieder zurueck und seh mir die letzten zwei Wochen die verschiedenen Abteilungen an,. Kinderheilkunde, OP, Kreissaal,.. heute abend gibt der irische Arzt allen internationalen Studenten ein Teaching ueber HIV, am Freitag sind wir auf der "Graduation" einer Freundin von hier eingeladen,..Geburtstage-, Abschiedsfeiern,.. die Zeit vergeht leider viel zu schnell,.. gestern abend hatten wir sogar Marzipankartoffeln zum Essen ! und am Montag selbstgemachte Kaesespaetzle !

ich wuensch Euch allen eine gesegnete Adventszeit,..

Bis Bald !

Liebe Gruesse

heli

 

 

 

 

 

2.12.09 11:11
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung